Yoga-Kurs für Schwangere in Köln

Prenatal-Yoga

Der Prenatal-Yoga-Kurs mit Hebamme für gesunde Schwangere in Köln zwischen der 22. bis 28. Schwangerschaftswoche bietet ein angepasstes, sportives Ganzkörpertraining mit meditativer Entspannung. Das Unterrichtstempo beginnt langsam, die Intensität der Praxis wird an die Wünsche der Teilnehmerinnen angepasst.
Mit Prenatal-Yoga kannst Du Dich durch sanfte  und fließende Körperbewegungen kräftigen und typischen Beschwerden in der Schwangerschaft beispielsweise im Rückenbereich vorbeugen. Meine langjährige Erfahrung als Kreißsaal- und Beleghebamme fließen in den Yoga-Kurs für Schwangere ein. Du wirst eine hervorragende Geburtsvorbereitung erleben.

Lerne im Kurs „Yoga für Schwangere“ Deinen Atem kennen und Deinen Körperkräften zu vertrauen. Der Atem ist das einfachste und zugleich beste Instrument, mit dem Du unter der Geburt dem Wehenschmerz begegnen kannst. Eine ruhige und bewusste Atmung schützt Dich und Dein Baby in der Schwangerschaft.
Lass Deinen Geist vom Alltagsstress in der Schwangerschaft zur Ruhe kommen und Dein Herz im Kontakt sein mit Dir, Deinen Lieben und Deinem Baby.

Weitere Informationen zu Kurszielen und -inhalten findest Du am Ende dieser Seite.

Frauen mit Risikoschwangerschaften bitte ich um vorherige Rücksprache mit ihrem/ihrer Gynäkologen/in, ob eine Kursteilnahme möglich und unbedenklich ist.

Eine Teilnahmebescheinigung mit umfangreicher Angabe der Kursinhalte wird ausgestellt. In der Regel erfolgt eine Übernahme der Kursgebühr durch die privaten Krankenkassen; die Kostenbeteiligung der gesetzlichen Krankenkassen liegt im Kulanzbereich.

Kurs-Termine

Hier findest Du meine aktuellen Prenatal-Yoga-Kurs-Termine.

Kursziele und exemplarischer Stundenaufbau

Kursziele im Prenatal-Yoga-Kurs

  • Förderung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens
  • sanfte Stärkung und Dehnung des gesamten Muskel-, Sehnen- und Fazienapparates
  • Stabilisierung der Wirbelsäulenkraft, -beweglichkeit
  • Kontaktaufnahme zum Kind
  • Vorbeugen von schwangerschaftsspezifischen Beschwerden wie z.B. Rückenschmerzen, Krampfadern, Kurzatmigkeit
  • Förderung der Körperkoordination, Balance
  • Wahrnehmung des Beckenbodens in aktiver An- und Entspannung
  • Abbau von Alltagsstress, zur Ruhe kommen
  • Reduktion von Ängsten, freudvolle Geburtsvorbereitung
  • Kennenlernen, Vertiefen yogischer Grundprinzipien, Verbindung von Atmung und Bewegung
  • Entwicklung meditativer Gelassenheit und Zuversicht
  • Spass haben und Austausch in der Gruppe 
  • Energie tanken
  • mit sich selbst in Kontakt sein


Exemplarischer Stundenaufbau: Prenatal-Yoga-Kurs

  1. Begrüßung, Fragen, Austausch, Organisatorisches 
  2. Pranayama-Atemarbeit  
    • verschiedene Wahrnehmungsübungen zum Atem
    • Energie-Brustatmung, Ujjayi-Atmung
    • Nasen-Wechselatmung, Nadi Sohdana
    • Techniken zur Wehenveratmung, Tönen
  3. Ganzkörpermobilisation  
    • Sequenzen von Kind-Kuh-Katze-herabschauender Hund-Brett
    • Schulter-, Sonnen- und Mondgrüße
  4. Standpositionen – klassische Asanas ; im Laufe des Kurses werden die folgenden Positionen miteinander verbunden und in fließender Aneinanderreihung unterrichtet: 
    • Berghaltung und wilde Haltung
    • Dreiecke und Dreiwinkel
    • Krieger 1, 2, 3 , Einbeinstände
    • sanfte Vorbeugen
    • Drehhaltungen zur offenen Seite
    • Geburtspositionen
  5. Sitz- und Liegepositionen, Beispiele 
    • Stockhaltung, sanfte Vor- und Rückbeugen
    • Thaigöttin mit Kuhgesicht
    • Grätsche, Schmetterling, halber Bogen
    • offener Drehsitz, unterstützte Hocke
    • Krokodil, Päckchen
  6. Savasana oder Abschlussmeditation